Bedingungen für die Vermietung

Artikel 1: Bezahlung

  1. Der Mieter hat die Zahlungen in Euros zu leisten, es sei denn, dass etwas anderes vereinbart worden ist, und zwar unter Einhaltung der vereinbarten Fristen.
  2. Wenn der Mieter trotz vorheriger schriftelicher Mahnung Seine Zahlungsverpflichtung binnen einer zweiwöchigen Frist nach Erhalt der schriftlichen Mahnung nicht oder nicht auf angemessene Weise erfüllt, ist der Vermieter berechtigt, den Vertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen, und zwar unbeschadet des Rechtes des Vermieters auf vollständige Bezahlung des vereinbarten Preises.
  3. Wenn der Vermieter am Ankunfstag nicht im Bestiz des gesamten geschuldeten Betrags ist, ist er berechtigt, dem Mietern den Zugang zur Rerienunterkunft zu verweigern, unbeschadet des Rechtes des Vermieters auf vollständige Bezahlung des vereinbarten Preises.
  4. Die dem Vermieter mit Recht entstandenen außergerichtlichen Kosten nach einer Inverzugsetzung gehen zu Lasten des Mietern. Wenn der Gesamtbetrag nicht rechtzeitig bezahlt worden ist, wird nach schriftlicher Zahlungsaufforderung der gesetzlich festgelegte Zinssatz auf den noch ausstehenden Betrag in Rechnung gestellt

Artikel 2: Annullierung

  1. Bei Annullierung hat der Mieter dem Vermieter eine Entschädigung zu bezahlen. Diese beträgt:
    1. bei Annullierung drei Monate vor dem Anfangsdatum oder früher: 15% des vereinbarten Preises;
    2. bei Annullierung zwischen drei und zwei Monaten vor dem Anfangsdatum: 50% des vereinbarten Preises;
    3. bei Annullierung zwischen zwei Monaten und einem Monat vor dem Anfangsdatum: 75% des vereinbarten preises;
    4. bei Annullierung innerhalb eines Monats vor dem Anfangsdatum: 90% des vereinbarten Preises;
    5. bei Annullierung am Tag des Anfangsdatums: 100% des vereinbarten Preises.
  1. Die Entschädigung ist proportional abzüglich der Verwaltungskosten rückzuerstatten, wenn der Platz von einem Dritten auf Empfehlung des Mieter und mit schriftlicher Zustimmung des Vermieters für deseleben Zeitabschnitt oder einen Teil dieses Zeitabschnitts reserviert wird.

Artikel 3: Benutzung durch Dritte

  1. Benutzung der Ferienunterkunft durch Dritte ist nur erlaubt, wenn der Vermieter dazu schriftlich seine Zustimmung gegeben hat.
  2. Die Zustimmung kann unter bestimmten Bedingungen gegeben werden, die – wenn dies der fall ist – im Voraus schriftlich festzulegen sind.

Artikel 4: Vorzeitige Abreise des Mieter

  1. Der Mieter hat den vollständigen Preis für den vereinbarten Tarifzeitraum zu bezahlen.

Artikel 5: Zwischenzeitliche Beendigung durch den Vermieter und Räumung bei einer schuldhaften Nicht- oder Schlechterfüllung und/ oder einer unerlaubten Handlung

  1. Der Vermieter kann den Vertrag mit sofortiger Wirkung kündigen:
    1. wenn der Mieter, der/ die MitMieter(n) und/ oder ein Dritter/ Dritte die Verpflichtungen aus dem Vertrag, die Tegeln in den dazugehörigen Informationen und/ oder die staatlichen Vorschriften, trotz vorheriger schriftlicher Warnung, nicht oder nicht auf angemessene Weise erfüllt/ erfüllen bzw. einhält/ einhalten, und zwar in sochem Maße, dass dem Vermieter billigerweise nicht zugemutet werden kann, den Vertrag fortzusetzen;
    2. wenn der Mieter, trotz vorheriger schriftlicher Warnung, den Vermieter und/ oder Mitmieter belästigt, oder die gute Atmosphäre auf dem Gelände oder in der direkten Umgebung des Geländes vergiftet;
    3. wenn der Mieter, trotz vorheriger schriftlicher Warnung, durch die Weise, in der er die Ferienunterkunft benutzt, die Bestimmung des Geländes missachtet.
  1. Wenn der Vermieter eine zwischenzeitliche Kündigung und Räumung wünscht, hat er dies den Mieter durch persönlich ausgehändigten Brief wissen zu lassen. Die schiftliche Warnung kann in dringenden Fällen unterlassen werden.
  2. Nach Kündigung hat der Mieter dafür zu sorgen, dass die Ferienunterkunft geräumt ist und das Gelände möglichst bald, jedoch spätestens innerhalb von 4 Stunden, verlassen ist.
  3. Der Mieter hat kein recht auf die Rückzahlung des Mietes.

Artikel 6: Gesetzgebung und Regeln

  1. Der Mieter ist verflichtet, alle auf dem Gelände geltenden Sicherheitsvorschriften genau einzuhalten. Ebenfalls hat er dafür zu sorgen, dass ein Mitmieter oder ein Dritter/ Dritte, der/ die ihn besucht/ besuchen und/ oder sich bei ihm aufhält/ aufhalten, die auf dem Gelände geltenden Sicherheitsvorschriften genau einhält/ einhalten.

Artikel 7: Instandhaltung und Anlage

  1. Der Mieter ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass der Zustand der Ferienunterkunft und der direkten Umgebung während der Laufzeit des Vertrags nicht geändert wird.
  2. Dem Mietern, dem/ den Mitmietern und/ oder (dem) Dritten ist es nicht erlaubt, auf dem Gelände zu graben, Bäume zu schlagen, Sträucher zu stutzen oder eune andere, ähnliche Aktivität auszuführen.

Artikel 8: Haftung

  1. Der Mieter haftet dem Vermieter gegenüber für schaden, der durch das Verrichten oder Unterlassen von Handlungen durch ihn selber, den/ die Mitmietern und/ oder den/ die Dritten verursacht wurde, soweit es sich um Schaden handelt, der dem Mietern, dem/ den Mitmietern und/ oder dem/ den Dritten angerechnet werden kann.

Artikel 9: Regeln in Bezug auf Streitigkeiten

  1. Auf alle Streitigkeiten in Bezug auf den Vertrag ist das niederländische Recht anwendbar. Ausschließlich ein niederländisches Gericht ist zuständig, diese Streitigkeiten zur Kenntnis zu nehmen.